Get Adobe Flash player

Die Verrücktengesellchaft

 

LE GRAND COLOMBIER : Geographische Lage

Der Grand Colombier befindet seich ungefähr in der Mitte eines Rechtecks "Lyon - Bourg en Bresse - Genève - Chambéry) in Süden des Juragebirges.

Mit seinen stolzen 1534 Metern überragt er den Bourget See und die Rhône.

Auf dem Grand Colombier steht ein Kreuz, das im ganzen Bugeysichtbar ist.

Lange Zeit ist der Grand Colombier ein beliebtes Ziel vieler Wanderer gewesen. Von oben kann man im Osten das Schweizer Alpen, die Vanoise Bergkette, die Belledonne Bergkette, im Westen die Bugey Berge, die Dombes mit ihren tausenden, den Beaujolais, die Pilat Bergkette und das Rhône Tal entdecken. Man kann auch die 3 gröBten Alpenseen (den Genfer See) sehen.

Seite Aufang der Siebziger Jahre erreicht eine StraBe den Pass (1501m Höhe). Von dort führt ein Weg zum Kreuz und zur Richtungstafel Bei schönem Wetter bietet dieser Ort einen der schönsten Aussichtspunkte über die Nordalpen.

DIE ZUFAHRTSSTRABEN

ANSTIEGE

 

Im Südwesten : Artemare - Virieu le Petit - Scheunen von Fromentel - Grand Colombier


 

 

StaBen: D 31 - D 69 - D 120

Länge 15,9 km - Höhenunterschied 1243 m

Durchschnittliches Gefälle 7,81 % - Höchstes Gefälle 22 %

 

 

 

 

 

 

Diese Strecke weist das höchste Gefälle auf (19% 1,5km lang bis zu sogar 22%, 12% Gefälle 4,5km lang nach Virieu le Petit).

Die StaBe liegt oft im Schatten.

 

 

Im Nordwesten : Champagne - Lochieu - Scheunen von Fromentel - Grand Colombier



 

 

StaBen: D 69f - D 69b - D 120

Länge 19,2 km - Höhenunterschied 1042 m

Durchschnittliches Gefälle 6,75 % - Höchstes Gefälle 14 %

 

 

 

 

 

 

Es handelt sich un die leichteste Strecke. Nach dem start geht es et was bergab aber nach Lochieu hat die StraBe ein Gefälle von 14.

 

Im Südosten : Culoz-Kreuzung D 120 - D 120a - Grand Colombier


 

StaBen: D 120

Länge 18,3 km - Höhenunterschied 1262 m

Durchschnittliches Gefälle 6,89 % - Höchstes Gefälle 14 %

 

 

 

 

 

 

 

Die StraBe führt durch Felsen, deswegen ist die Sicht ist von Anfang an groBartug. Zwischen zwei Stellen mit einem Gefälle von 14% Können Sie sich etwas erholen.

Im Nordosten : Anglefort-Kreuzung D120a - D120 - Grand Colombier


 

 

StaBen: D 120a - D 120

Länge 15,7 km - Höhenunterschied 1221 m

Durchschnittliches Gefälle 7,77 % - Höchstes Gefälle 14 %

 

 

 


 


Die am weningsten bekannte, aber die steilste Strecke. Wenig Schattenund ununterbrochener Anstieg..

 

 

ORDNUNG:

Die Gesellschaft der "Fêlés du Grand Colombier" ist jedem über 18 Jahren geöffnet, der an einem Tag dem Fahrrad bezwingen kann.

Der Radfahrer, der:

¤ 2 mal hochgefahren ist (West und Osteite) ist MITGLIED (MEMBRE)

¤ 3 mal hochgefahren ist, ist MEISTER (MAITRE)

¤ 4 mal hochgefahren ist, ist GROBMEISTER (GRAND MAITRE)

Wer sich mehr zutraut, sollte es sich zuerst genau überlegen...!

 

ANMELDUNG

Der Anmeldungsschein muss dem Verantwortlichen mit dem Betrag von 10€ zugeschickt werden. Der Bewerber erhält dann die StraBenkarte, die ex abstempeln lassen muss und auf der die Zwischenzeiten vermerkt werden.

Er erhält auch zusätzlich einen Bestellschein für die Medaille und das T-Shirt der "Fêlés"

 

ABSTEMPELARTE

Beim Start entweder in Artemare-Culoz-Champagne oder Anglefort in Geschäften, bei der Post, ein Gemeindehaus (Rathaus).

Oben: nur ein Abstempelort: Gasthaus

 

DIE AUSRÜSTUNG

Mit ihrem Fahrad müssen sie in der Lage sein, Gefälle von 14% bis 22% mehrmals zu überwinden sowohl bergauf als auch bergab. Denken Sie an die Belenchtung und ein gutes Schuhwerk.

 

SICHERHEITSVERSCHRIFTEN

Die Teilnechmer müssen die StraBenverkehrsordnung, die evenruellen Verbote beachten und eine Belenchtung haben, die sich in bestimmten Fällen als notwendig erweisen kann.

Wegen des hohen Gefälles raten wir Ihnen davon ab, hohen direkt von den Scheunen von Fromentel bis Virieu le Petit hinunterzufahren.

Es wird empföhlen, Richtung Lochieu zu farhen und links un Weiber Les Bordèzes Richtung Virieu le Petit einzubiegen.

Die Teilhehmer müssen unbedingt eine Haftpflichtversicherung haben.Die Gesellschaft haflet nicht für Unfälle.

Die StraBe ist normalerweisse von Ostern bis zum ersten Schnee (Ende Oktober) geöffnet. In Zweifelällen nehmen Sie Konlakt mit dem StraBendienst in Culoz (Tel: 04.79.87.00.27)

 

ANERKENNUNG

Nach Empfang seiner abgestempelten StraBenkarte erhält das neue Mitglied ein Diplom mit seinem Rang in der Gesellschaft.

 

VERSORGUNG (PROVIANT)

Geschäfte sind am Start jeder Seite vorhanden. Zwei Gasthaüser nicht weit von Gipfel entfernt.

Brunnen mit trimkbarem wasser in allen Dörfern und an den Scheunen von Fromentel

Radweikstatt in Culoz.

 

WIE KOMMT MAN ZUM START ?


Michelin Karte 74, Teil 5

IGN Karte 44 oder 3330O -

IGN Karte, Reihe, reine luft von "Pays d'Accueil du Bugey": Wander und Radwege

Mit dem Auto

¤ Von Lyon (90 km) und von Bourg en Bresse (80 km): Autobahn A42, Ausfahrt Ambérieu en Bugey , D 1504 und D 904

¤ Von Chambéry (50 km) : D 1504 und D 904

Mit dem Zug Zug:

Virieu le Grand oder Culoz .

 

 

HEBERBERGEN

Heberbergen

 

- Office du Tourisme du Valromey -01260 Champagne en Valromey

04 79 87 51 04

- Office du Tourisme de Culoz -6 rue de la mairie 01350 Culoz

04 79 87 00 30

- Office du Tourisme de Seyssel - Maison de Pays -

74910 Seyssel -04 50 59 26 56

- Office du Tourisme d'Hauteville , ancienne mairie de Lompnés-

01110 Hauteville - 04 74 35 39 73

 

BEWERBUNGSSCHEIN

 

 

Michel PELISSIER

200, route de la Bresse

F-01300 CONTREVOZ (France)

mailbox